„Wir machen das!“

By 20. Juni 2020Kommentar

Manchmal liegen sie förmlich auf der Straße, die guten Ideen. So auch wieder an diesem Wochenende, als die Aktiven der BA mit Bürgermeister-Kandidat Dr. Claus Pommer in der Hildener Fußgängerzone Rede und Antwort standen. Viele nutzten die Gelegenheit, um Pommer kennenzulernen, oder die BA auf aktuelle Entwicklungen in Hilden anzusprechen. Aber auch, um gute Vorschläge zu machen, wie Hilden beispielsweise mit kleinen Schritten und Beiträgen, die nicht viel kosten, auf die Klimaproblematik reagieren könnte. Oder, um sich zu erkundigen, was hinter der ein oder anderen undurchsichtigen Entwicklung steht, oder wie man einem Misstand im Wohnumfeld abhelfen könnte.

Allen Gesprächspartnern ist eines gemein: Sie machen deutlich, dass ihnen ihre Stadt nicht egal ist, sie mehr erfahren möchten, als in der Zeitung steht und es erfreulich viele Menschen gibt, die mit offenen Augen und hoher Verantwortungsbereitschaft durch die Stadt gehen. Das tut gut zu wissen und macht denen Mut, die sich dank Wählerauftrag tagtäglich politisch für die Stadt und ihre Bürger mit Problemen und deren Lösung beschäftigen. Da spielt es überhaupt keine Rolle, wenn die Vorschläge ohne jeden Gedanken daran vorgetragen werden, wie sie im Rathaus wohl aufgenommen würden. Weil hier noch eine unverdorbene Kreativität im Spiel ist.

Gleichwohl schleicht sich bei den guten Gesprächen immer wieder der Wunsch unter die Gedanken, etwas von dieser unbefangenen Kreativität würde den Weg über die Schwelle des Rathauses schaffen, eine positive Beschlussempfehlung in den Amtsstuben auslösen und ganz einfach zu der Erkenntnis führen: „Wir machen das!“ (LR)