Skip to main content

„Albert-Schweitzer-Schule“ (1) Große Koalition beschließt Bauvorhaben

By 23. November 2014Allgemein

 

Am 19. November hat der Stadtentwicklungsausschuss den Bebauungsplan für das Areal der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule abschließend beraten. In gleicher Sitzung stand für den Wirtschafts- und Wohnungsbauförderungsausschuss das Vermarktungskonzept für das Bauprojekt zur Abstimmung. Die Bürgeraktion hatte in der Vergangenheit vor zu hoher Siedlungsdichte gewarnt, den Verlust an Freiflächen und alten Bäumen kritisiert und in der Sonderpublikation „Raum“ die Bevölkerung zur Stellungnahme und Mitwirkung aufgerufen. 

Am 17. Dezember wird es im Stadtrat zur alles entscheidenden Schlussabstimmung kommen. Die Vorabstimmungen in den Fachausschüssen gelten dafür gemeinhin als richtungsweisend. 

Die Bürgeraktion beleuchtet in einer kleinen Serie die Sitzungsverläufe und Ergebnisse mit Berichten, Eindrücken  und Kommentaren – wie immer ungeschminkt, klar und unkonventionell anders – ohne dabei, wie Andere, unangenehme Fakten verschämt zu verschweigen.

 

Zustimmung von zwei Fraktionen – das reicht

Zum Schluss drohte es, kurz vor der Ziellinie, fast doch noch knapp zu werden. Als die Grünen, gemeinhin die geborenen Partner der SPD und insoweit auch verlässlich, sich aufplusterten und erklärten, sie seien nicht bereit, den Bebauungsplan für das Albert-Schweitzer-Schulgelände losgelöst vom Vermarktungskonzept zu beschließen, denn das sei in ihren Augen noch nicht beschlussfähig, wurde die SPD sichtlich nervös.

Aber die Gefahr erwies sich nach einem kurzen Moment als harmlos und war flugs gebannt. Denn so schnell und überraschend wie die Grünen wackelten, war auch schon die CDU – assistiert von ihrem Beigeordneten – zur Stelle und klärte: Mit dem Bebauungsplan habe die Union kein Problem und könne sofort zustimmen. Fazit: Alles in Butter! SPD und CDU dafür, BA und Allianz dagegen, Grüne und FDP enthalten sich.

 

Leave a Reply