Skip to main content

Area 51 – Fragen zum Personaleinsatz in der Verwaltung

By 23. November 2016Anträge / Anfragen

Anfrage

Sehr geehrte Frau Alkenings,

im Zusammenhang mit Ihren Plänen, die Arbeit von Herrn Brack und dem Verein Nostromo e.V. im Area 51 künftig durch vorhandene Verwaltungsmitarbeiter erledigen zu lassen, stellen wir folgende Anfrage:

  1. Verfügt das Amt für Jugend, Schule und Sport über bisher nicht genutzte freie Personalkapazitäten, oder welche aktuelle Organisationsentscheidung schafft im Amt für Jugend, Schule und Sport personell den erforderlichen Freiraum, um die Arbeit von Nostromo/Herrn Brack übernehmen zu können?
  2. In den letzten Wochen wirbt die Verwaltung wiederholt um Verständnis, dass aufgrund eines hohen Krankenstands und eines unübersehbaren Stressfaktors im Rathaus Ämter, wie das Sozialamt oder das Standesamt z. T. nur eingeschränkt die gängigen Dienstleistungen anbieten können. Im Bürgerbüro verfügen Sie seit Oktober mit einer Stelleneinsparung dauerhaft eingeschränkte Öffnungszeiten. Warum nutzen Sie in Ihrer Eigenschaft als Behördenleiterin Ihr Organisationsrecht nicht dahingehend, etwaige Kapazitätsspielräume innerhalb der Verwaltung, wie z. B. im Amt für Jugend, Schule und Sport, zum Ausgleich von Engpässen in anderen Ämtern heranzuziehen?
  3. Wann haben Sie zum letzten Mal Ihre Organisationsabteilung mit einer Stellenüberprüfung im Amt für Jugend, Schule und Sport beauftragt, und wie ist das Ergebnis?

Hilden, 22. Nov. 2016

gez. Ludger Reffgen, Fraktionsvorsitzender

Leave a Reply