Skip to main content

Ratsherr Hanten: „Schade um jedes Tier!“

By 11. Oktober 2013Pressemitteilungen

Ein Zaun um die Hundewiese ist nicht schön, aber Sicherheit geht vor.

Der tödliche Unfall eines Hundes am vergangenen Wochenende auf der Elberfelder Straße bewegt viele Menschen, wirft aber auch viele Fragen auf, die überwiegend polizeilich zu klären seien.

„Natürlich ist es schade um jedes tote Tier – egal ob Hund oder Reh“, findet Markus Hanten, Ratsherr und umweltpolitischer Sprecher der Bürgeraktion Hilden. Auf einer speziellen Hundewiese sollte jeder Halter seinen Hund frei laufen lassen können. „Das ist schließlich Sinn und Zweck einer Hundewiese.“

Wichtig sei jedoch, dass von einer solchen Anlage keine Gefährdungen ausgehen. „Wenn dies nur durch eine komplette Einzäunung zu gewährleisten ist, führt wohl oder übel kein Weg daran vorbei.“ Das sei zwar nicht schön für das Landschaftsbild, meint der hauptberufliche Landwirt, aber Sicherheit gehe nun einmal vor. „Für alle: Mensch, Hund und Wild.“

Leave a Reply