Skip to main content

Spielplatz „Bruchhauser Kamp“

By 23. Mai 2017Mai 30th, 2017Anträge / Anfragen

 

Bürger beklagen schlechten Zustand – Neues Spielgerät lässt auf sich warten
In der Einwohner-Fragestunde der Ratssitzung haben sich Bürger danach erkundigt, warum der Kleinkinder-Spielplatz in ihrem Wohngebiet sich noch immer in scheußlichem Zustand befindet. Die BA legte nach.
„Alles neu macht der Mai“, sagt der Volksmund. Darauf hatten sich die Anwohner im Hildener Südwesten gefreut und gehofft, der Spielplatz „Am Bruchhauser Kamp“ werde im Laufe des Frühjahrs wieder in einen für Kinder attraktiven Zustand versetzt. Im März hatte der Stadtrat nach langem Hin und Her dem Antrag der Bürgeraktion (BA) zugestimmt, den Spielplatz nicht aufzugeben, sondern das im vergangenen Jahr entfernte Spielgerät zu erneuern.
Wann das endlich in die Tat umgesetzt werde und der aktuell trostlose, von wucherndem Unkraut gekennzeichnete Zustand ein Ende habe, wollten mehrere Bürger in der letzten Ratssitzung von der Stadtverwaltung wissen. In ihrer Antwort verwies die Bürgermeisterin entschuldigend auf den gerade erst kürzlich genehmigten Haushalt, der zuvor keine Ausgaben zur Neuanschaffung zugelassen habe. Zum miserablen Allgemeinzustand wurde indes kein Wort verloren.
Das holte jetzt BA-Fraktionsvorsitzender Ludger Reffgen mit einer Anfrage nach. Er bat die Verwaltung um Auskunft, ob sie kurzfristig in der Lage sei, dem Zustand der Verwahrlosung auf der Spielfläche ein Ende zu bereiten und beispielsweise das wuchernde Unkraut von den Sandflächen zu entfernen. Reffgen: „Gerade in der wärmeren Jahreszeit wäre es schade, wenn die Nutzung des Platzes indirekt vereitelt würde. Eigentlich sollte eine Pflege- und Säuberungsaktion haushaltsunabhängig vom Grünflächenamt oder Bauhof unproblematisch zu bewerkstelligen sein.“

Leave a Reply