Skip to main content

Sternenkinder sind einzig

By 24. Mai 2018Allgemein

 

Kommentar von Ludger Reffgen

Dass Sternenkinder jetzt auch auf einem Hildener Friedhof eine würdige Ruhestätte finden, ist tröstlich und edlen Spendern zu verdanken. Weniger rühmlich: Im Gegensatz zu anderen Städten verzichtet Hilden nicht auf Bestattungsgebühren bei dieser besonderen Art der Beisetzung. 

Gräber für Sternenkinder sind mit Einzelgräbern und individueller Bestattung für größere Kinder nicht vergleichbar. Für die bislang von der Geburtsstation im Krankenhaus „entsorgten“ Fehlgeburten und nicht lebensfähigen Frühchen erfolgt die Beerdigung als Sammelbeisetzung, die, je nach Aufkommen, von Zeit zu Zeit vorgenommen wird und in einem kleinen Gemeinschaftssarg stattfindet – unvergleichlich in ihrer Art. 

Deshalb greift auch das Argument der Gebührengerechtigkeit und der Hinweis auf andere Sterbefälle zur Rechtfertigung des Kostenbescheids zu kurz: Die Bestattung von „Sternenkindern“ ist einzig. Die Handhabung der Gebührenfrage sollte es auch sein.

MEHR ZUM THEMA:

http://buergeraktionhilden.de/kirchen-und-kreuer-spenden-sternenkinderfeld-stadt-besteht-auf-gebuehren/ – 22.01.2018

http://buergeraktionhilden.de/sternenkinder-buergeraktion-bedauert-beschluss-zur-bestattungsgebuehr/ – 22.01.2018