Skip to main content

Verkaufsabsichten „Jueck“

By 17. April 2012Pressemitteilungen

Mit offiziellen Anfrage vom 18.04.2012 will die Fraktion der Bürgeraktion / CDf von der Stadtverwaltung wissen, aufgrund welchen Beschlusses die Verwaltung offenbar plane, das städtische Grundstück an der Heiligenstrasse 13 („Jueck“) zu verkaufen.

 Mit einiger Verwunderung habe man von den Verkaufsaktivitäten der Stadt aus der Zeitung erfahren, so Walter Corbat, stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Bisher gäbe es nach Information seiner Fraktion nur den Beschluss, die städtische Jugendeinrichtung „Jueck“ zu schließen. Ein abgestimmter politischer Wille, wie mit der städtischen Immobilie dann verfahren werden solle, sein ihn nicht bekannt.

 Dasselbe gelte für die vom Ersten Beigeordneten, Norbert Danscheidt, der Presse mitgeteilten Verkaufsparameter und Nachnutzungsvorstellungen.

 „Hierüber wird in der Politik noch zu reden sein“, so Corbat und ergänzt: „Wir sind von den Bürgern nicht als Abnicker ins Rathaus gewählt worden. Die Frage, ob das Grundstück überhaupt und wenn unter welchen Prämissen es verkauft wird, ist von den Ratsmitgliedern zu entscheiden. Nicht von der Verwaltung.  Vielleicht findet sich ja sogar eine Mehrheit für eine ganz andere Nutzung der Immobilie als die Verwaltung sie jetzt ohne Auftrag propagiert.“

Ansprechpartner: Dr. Schnatenberg 0179-22 17 076

 

17. April 2012

 

Leave a Reply