Skip to main content

Alle Jahre wieder kommt das Disco- Zelt

By 13. Juni 2012Pressemitteilungen

Wer in der letzten Zeit im Hildener Norden an der Tennis- und Golf Ranch Bungert vorbeigehfahren ist, dem wir aufgefallen sein, dass dort nun wieder das Disco-Zelt Sandbar steht. Dies scheint auch weiter nicht ungewöhnlich, denn seit Jahren steht dieses Zelt immer wieder während der Sommermonate bis in den Herbst hinein an dieser Stelle. Ungewöhnlich ist aber, dass bei diesem „fliegenden Bau“, der in einem „allgemeinen Freiraum- und Agrarbereich“ steht, eigentlich nur für 3-Monate eine Genehmigung zur Aufstellung erteilt werden kann, so Birgit Behner von der Bürgeraktion/CDf.

Die Anwohner der Elb und der Köbener Straße hatten sich bereits 2010 über die Musik beschwert, die den Hildener Norden vor allem an den Wochenenden bis fünf Uhr morgens beschallt. Polizei und Ordnungsamt haben hier nichts ausgerichtet und so hatte die Stadtverwaltung auf mündliche Anfrage versprochen, den Zeltaufbau im kommenden Jahr nicht wieder zu genehmigen.

 

Aber dieser Aussage folgten keine Taten. Im vergangenen Jahr wurde wieder eine Genehmigung erteilt, die Bürger haben sich erneut beschwert und seitens der Bürgeraktion wurde noch einmal angefragt. In diesem Jahr wird es in gleicher Weise ablaufen. Natürlich fehlt in Hilden eine Möglichkeit für junge und jung gebliebene Menschen in einer Disco zu feiern, so Ratsmitglied Behner, aber hier prallen entgegengesetzte Interessen aufeinander, die schwer zu befriedigen sind. Auf der einen Seite steht der Betreiber mit wirtschaftlichen Interessen, auf der Anderen der Bürger mit dem Bedürfnis nach Ruhe.

Die Bürgeraktion/CDf wird nun im kommenden Stadtentwicklungsausschuss den Antrag stellen, der Sandbar künftig keine Genehmigungen mehr zu erteilen. Birgit Behner merkt hierzu an:„In dem bestehenden Interessenkonflikt steht der Bürger für uns im Vordergrund, da er schon durch den stetig steigenden Umgebungslärm beeinträchtigt ist und zumindest an den Wochenenden seine verdiente Nachtruhe haben muss.“

 13. Juni 2012

Leave a Reply