BA-Antrag „Aktion Sauberer Wald“ – Waldzugänge erhalten Abfallbehälter

Mit Abfallbehältern an den wichtigsten Waldzugängen soll in diesem Jahr ein lange gärendes Ärgernis verschwinden. Seit vielen Jahren beschweren sich Besucher des Hildener Stadtwalds darüber, dass weit und breit kein Müllbehälter zu finden ist. Das soll sich nach Initiative der Bürgeraktion bald ändern.

Jahrelang hatte die Stadtverwaltung gegenüber verärgerten Bürgern den Grundsatz vertreten „Keine Müllbehälter im Stadtwald“. Damit war Forderungen nach mehr Abfallbehältern lange Zeit eine Absage erteilt worden.

Im vergangenen Jahr dann hatte die BA-Fraktion in einem Antrag die Verwaltung aufgefordert, ihre Erfahrungen zur Akzeptanz mit dieser geübten Praxis offenzulegen. BA-Fraktionschef Ludger Reffgen: „Unsere Beobachtungen ließen an der Akzeptanz der Bevölkerung erheblich zweifeln. Da war von Verständnis keine Spur.“

Vielmehr hätten unzählige Forderungen aus der Bürgerschaft bis zu demonstrativ provokantem Verhalten im Umgang mit Abfällen in der Natur auf ein erhöhtes Frustpotential bei Spaziergängern hingedeutet. Weil viele die Regelung als ständiges Ärgernis empfunden hätten.

Dem BA-Antrag, zunächst an insgesamt zehn Standorten die Zugänge des Stadtwalds nach und nach mit Abfallbehältern auszustatten, folgte der Umweltausschuss einstimmig. Ob die Maßnahme die Sauberkeit im Hildener Wald verbessert, will der Ausschuss im Blick behalten und nach gut einem Jahr wieder darüber beraten.

Join the discussion One Comment