BA wirbt für politische Wende in Hilden – Die Wählergemeinschaft geht mit neuer Mannschaft in den Wahlkampf

By 29. Juni 2020Allgemein, Neues

Mit vielen neuen Gesichtern geht die BA in die Kommunalwahl am 13. September. Wohl machte die Mitgliederversammlung erneut und einvernehmlich Fraktionschef Ludger Reffgen zu ihrem Spitzenkandidaten.

Aber gleich auf Platz zwei steht mit Doris Spielmann-Locks die neue schulpolitische Sprecherin der Fraktion, die zwar noch nicht mit einer langjährigen Fraktionszugehörigkeit aufwarten kann, dafür aber bereits bei ihren ersten Auftritten im Schulausschuss als hartnäckige Debattenrednerin aufgefallen war. Auf Platz drei folgt der Vorsitzende der Wählergemeinschaft Ralf Peter Beier, auf Platz vier die langjährige Fraktionsgeschäftsführerin, Ratsfrau Claudia Beier. Ulrich Obels, Markus Hanten und Ulrich Siedentop setzten die BA-Mitglieder auf die Plätze fünf bis sieben. Die Liste, die bis Platz 17 reicht, ist paritätisch mit Frauen und Männern besetzt.

Damit setzt die BA auf eine Mischung aus erfahrenen und neuen Köpfen. Ergänzend galt es auch, die insgesamt 22 Hildener Wahlbezirke mit Direktkandidaten zu besetzen, was die BA, dank guter Vorbereitung und Regie durch Ralf Peter Beier, zügig mit einstimmigem Votum abwickelte.

Nach einem Grußwort von Bürgermeister-Kandidat Dr. Claus Pommer, der die Gelegenheit nutzte, unter Hinweis auf sein Programm die politischen Schnittstellen zur BA herauszuarbeiten, hatte zuvor Ludger Reffgen die Wahlaussage der BA umrissen. Dabei machte Reffgen an den Themenfeldern Kinder und Jugendliche, Wohnen und Klima sowie Wirtschaften und Haushalten deutlich, warum Hilden dringend eine politische Wende mit einer neuen Führung brauche. Die Stadt verliere durch schlechtes Haushalten und Einbußen bei der Lebensqualität mehr und mehr den Anschluss. „Der Nachholbedarf wird in Hilden von Tag zu Tag größer“, so Reffgen. „Der politische Wechsel ist überfällig.“