Kirchhofstraße: „Ende Dezember wieder voll befahrbar“ – Verwaltung antwortet BA

Fast wie ein Weihnachtsgeschenk: Wenn der Winter keinen Strich durch die Rechnung macht, soll Weihnachten der Verkehr auf der Kirchhofstraße wieder in beide Richtungen laufen.

Ungewöhnlich schnell hat die Bauverwaltung nach der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses in der vergangenen Woche auf die dort nicht beantwortete Frage der Bürgeraktion (BA) reagiert, wann die Kirchhofstraße wieder in beide Richtungen für den Verkehr freigegeben wird. Danach, so Tiefbauamtsleiter Harald Mittmann in einer schriftlichen Stellungnahme an den Vorsitzenden der BA-Fraktion, Ludger Reffgen, werde an dem ursprünglichen Plan festgehalten, bis etwa Weihnachten die Bauarbeiten zwischen der Hagelkreuzstraße und der Straße Am Feuerwehrhaus fertiggestellt zu haben – vorausgesetzt, ein Wintereinbruch mache keinen Strich durch die Rechnung.

Wie das Tiefbau- und Grünflächenamt betont, befänden sich die Bauarbeiten aktuell im Zeitplan. Etwa bis Weihnachten bleibe es bei der Einbahnstraßenregelung.

Auf die ergänzende Frage, ob „dann auch wieder die Einfahrt vom Lindenplatz aus möglich“ sei, wird in der Stellungnahme nicht gesondert eingegangen. In den letzten Wochen waren daran Zweifel laut geworden, nachdem ein unterirdischer Kanalvortrieb unterhalb der Eisenbahnlinie zur Hagelkreuzstraße neuerlich für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Kreuzungsbereich Lindenplatz/Talstraße sorgte.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen