Skip to main content

Stadtbücherei: Der Leseausweis wird teurer – auch für Jugendliche

By 17. Februar 2017Allgemein
 
Ab 1. April müssen Kunden der Stadtbücherei etwas tiefer in die Tasche greifen. Der Leseausweis wird teurer. Etwa 2.600 Euro soll die erhöhte Gebühr der Stadt jährlich zusätzlich in die Kasse spülen. Vorausgesetzt, es bleibt bei den bisherigen Lesegewohnheiten, und niemand springt als Kunde ab.
Neben den Erwachsenen und Familien wird die Erhöhung auch Jugendliche treffen. Für sie wird es keine Ausnahme geben. Das hätte die Bürgeraktion gerne erreicht und setzte sich im Kulturausschuss dafür ein, Jugendliche, Auszubildende und Studenten von der Entgeltsteigerung auszunehmen.
Die anderen Fraktionen sahen das anders. Sie verweigerten eine Leseförderung für junge Menschen und stimmten geschlossen gegen den BA-Vorschlag. Die Jugendlichen könnten stattdessen ja weniger rauchen, hieß es zur Begründung von einem SPD-Vertreter.

KOMMENTAR
Vernebelt
Als Beitrag zur Leseförderung für junge Menschen wollte die Bürgeraktion einen Antrag verstanden wissen. Darin hatte sie vorgeschlagen, den Leseausweis in der Stadtbücherei für Jugendliche nicht teurer zu machen. Es sei ohnehin schwierig genug, die Jugend für das Buch oder andere Bibliotheksangebote zu interessieren.
Aber nicht nur das Buch hat es schwer, auch seine Protagonisten. Denn wer noch nicht vom schnöden Mammon geblendet war, dessen Blick wurde spätestens mit dem SPD-Argument, Jugendliche könnten auch mal auf eine Zigarette verzichten, vernebelt.

Leave a Reply