BA drängt: „Lärmschutz an der A3 zügig wiederherstellen“

Eine Stellungnahme von Stadtverwaltung und dem Landesbetrieb StraßenNRW erwartet die Bürgeraktion (BA) zur Frage, wann der Lärmschutz entlang der A3 auf der Strecke südlich der Fußgängerbrücke „Jägersteig“ wieder hergestellt wird.

Im Zuge der Bauarbeiten zur umfangreichen Erneuerung der Autobahn waren die Lärmschutzwände dort abgebaut worden. Seither kann sich der Verkehrslärm gänzlich ungehindert ausbreiten. Sehr zum Ärger vieler Anwohner angrenzender Wohngebiete. Vor allem trifft es die Bereiche Jägersteig, Biesenstraße, Am Stadtwald, Taubenstraße und Am Biesenbusch, die dem Lärm voll ausgesetzt sind.

Nun nähern sich die Arbeiten dem Ende. Deshalb wandten sich Anwohner an die BA mit der Bitte, sich dafür einzusetzen, dass die Schallschutzeinrichtungen möglichst zügig wiederhergestellt werden. Wann das sein wird, konnte indes im Stadtentwicklungsausschuss von der Hildener Bauverwaltung nicht beantwortet werden. Eine Rückfrage bei StraßenNRW soll jetzt Klarheit verschaffen. „Wir werden in der Sache nicht locker lassen“, so BA-Fraktionschef Ludger Reffgen.