Bei der BA auf dem Prüfstand: „Digital-Pakt Schule“ – Wieviel kommt in Hilden an?

In diesen Wochen wünscht sich so manche Schule eine bessere Ausstattung. Bei den Versuchen, den Unterricht mittels Home-Schooling zeitgemäß zu gestalten, stoßen jedoch viele Bildungseinrichtungen ziemlich schnell an Grenzen. Wieviel in punkto Digitalisierung tatsächlich im Argen liegt, hat die Corona-Krise deutlich werden lassen.

Dabei könnte kurzfristig vieles besser werden. Bund und Länder haben gemeinsam unter dem Titel „Digital-Pakt Schule“ ein Förderprogramm aufgelegt, das ausschließlich in die Digitalisierung der Schulen fließen soll. Die Bürgeraktion hat sich jetzt im Rahmen einer öffentlichen Anfrage danach erkundigt, wieviel von dieser Förderung in Hilden ankommt, und wie es überhaupt mit dem Bedarf und der technischen Aufrüstung in Hildener Schulen aussieht.

„Wieviele Förderanträge wurden bisher gestellt“, fragt die BA. Und: „Hat die Verwaltung als Schulträger an den Hildener Schulen eine umfassende technische Bedarfsermittlung zum Ausbau der Digitalisierung durchgeführt?“ Schließlich möchten die Kommunalpolitiker der BA von den Verantwortlichen im Schuldezernat wissen, ob und in welcher Höhe Förderanträge bereits bewilligt und Fördergelder freigegeben wurden.