BA unterstützt Volksinitiative zum Schutz der Artenvielfalt: „Ziele wie ‚Stop dem Flächenfraß‘ liegen voll auf unserer Linie“

Seit einigen Wochen rufen die NRW-Umweltverbände in einer landesweiten Aktion zum Schutz der Artenvielfalt auf. Örtlicher Träger der sich auch an die Hildener Bevölkerung wendenden Aktion ist unter anderen der hiesige Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Der Volksinitiative hat sich jetzt auch die Bürgeraktion (BA) unterstützend angeschlossen.

Ziel der Initiative ist es, den nordrhein-westfälischen Landtag zu veranlassen, dem dramatischen Verlust an Tier- und Pflanzenarten gesetzgeberisch Einhalt zu gebieten. Dies soll ähnlich wie in Bayern mit der „Volksinitiative Artenvielfalt“ geschehen. Dazu werden in NRW mindestens 66.000 Unterschriften benötigt, ohne die sich der Düsseldorfer Landtag nicht zwingend mit dem Thema beschäftigen muss.

BA richtet Sammelstelle für Unterschriften ein

„Die BA stellt für die Aktion gerne ihr Fraktionsbüro als Anlaufstelle zur Unterschriften-Sammlung zur Verfügung“, erläutert stellvertretende Fraktionsvorsitzende Doris Spielmann-Locks das Engagement der BA. „Dass wir die Volksinitiative unterstützen, ist allein schon deshalb klar, weil die Ziele voll auf der Linie der BA-Fraktion liegen.“ Forderungen wie den Flächenfraß zu stoppen, Schutzgebiete wirksam zu schützen, den Biotopverbund zu verbessern oder den Artenschutz in der Stadt zu fördern lägen der Bürgeraktion seit langem am Herzen.

Auch in Hilden komme es darauf an, möglichst viele Unterstützer mit ihrer Unterschrift für die Aktion zu gewinnen. Wer die Forderung „Insekten retten – Artenschwund stoppen!“ unterschreiben möchte und mindestens 18 Jahre ist, kann dazu ab sofort in die Geschäftsstelle der BA in der Südstraße 36 kommen. Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 10 – 13 Uhr oder dienstags abends zwischen 18.30 und 20 Uhr.