Skip to main content

Die Bürgeraktion hat Bürgermeister Claus Pommer gebeten, einstweilen weitere Baumfällungen am Johann-Strauß-Weg zu unterbinden.

 

Am Wochenende hatten  sich Anlieger erneut besorgt an die BA-Fraktion gewandt. Sie waren durch eine Baustellenbeschilderung im Wendehammer der Straße aufgeschreckt worden. Die Schilder hatten den Verdacht aufkommen lassen, die Baumfällaktionen der vorletzten Woche, der bereits drei große Platanen zum Opfer gefallen waren, könnten zu Beginn dieser Woche noch weiter fortgesetzt werden.

Die Bürgeraktion hatte in diesem Zusammenhang eilends beantragt, die Ausschüsse für Stadtentwicklung sowie Umwelt und Klimaschutz mit der Problematik zu befassen, nachdem die Bauverwaltung zur Begründung angegeben hatte, die Baumwurzeln würden Schäden am Asphaltbelag der Straße verursachen und die Politik sei bereits vor 15 Jahren von derartigen Maßnahmen in Kenntnis gesetzt worden.

„Sollten die Befürchtungen der Bürger einen realen Hintergrund haben, nehmen wir die Hinweise zum Anlass, Sie ebenso herzlich wie dringend zu bitten, weitere Baumfällungen unverzüglich vorerst zu untersagen“ und zunächst die aktualisierte Beratung in den Ausschüssen abzuwarten, schreibt BA-Fraktionschef Ludger Reffgen an Pommer. Die Bürgeraktion gehe davon aus, dass die Anträge der BA von der Verwaltung ernst genommen werden und einstweilen weitere Fällungen von Straßenbäumen unterblieben.

Der Stadtentwicklungsausschuss wird am 10. August zusammentreten, der Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz eine Woche später.