BA dankt für Spende – Ökoworld sorgt für Luftverbesserung an Schulen

Hocherfreut hat die Bürgeraktion (BA) auf eine Spende der Ökoworld AG reagiert. In der vergangenen Woche hatte das Hildener Vermögensberatungs-Unternehmen der Stadt 20 hochwertige Luftreinigungsgeräte für den Einsatz an Schulen zur Verfügung gestellt und damit die politische Auseinandersetzung um die Anschaffung solcher Geräte vorläufig beendet.

„Unsere Freude ist umso größer, als wir im Februar vergeblich versucht hatten, den Stadtrat von der Anschaffung von Luftreinigern zur Ausstattung der Klassenzimmer an den städtischen Schulen zu überzeugen“, erklärt dazu die schulpolitische Sprecherin der BA-Fraktion, Doris Spielmann-Locks. Leider sei ihr Antrag im Rathaus auf Ablehnung gestoßen und schließlich auch bei einer großen Mehrheit im Stadtrat durchgefallen.

Mit den gespendeten Geräten können besonders sensible Infektionsbereiche wie die Mensen an den Schulen versorgt werden. „Damit ist immerhin ein Anfang gemacht, für den wir sehr dankbar sind“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der BA. Ihre Fraktion sei nach wie vor davon überzeugt, dass die Luftqualität durch regelmäßiges Lüften der Räume mit technischer Unterstützung effektiv verbessert werden könne.

„Gut, dass sich wenigstens einer erbarmt.“

Deshalb sei es gut, dass sich wenigstens „einer erbarmt“ und mit einem wirksamen Beitrag etwas gegen das nicht von der Hand zu weisende Infektionsrisiko an Hildener Schulen unternehme. Interessant seien auch die von den Unternehmenschefs geschilderten positiven Erfahrungen im Umgang mit den Geräten, die sich wiederum deutlich von abfälligen Darstellungen unterschieden, wie sie zum Teil im Stadtrat angeklungen seien und Irritationen ausgelöst hätten.

Abschließend attestiert Spielmann-Locks den Unternehmensverantwortlichen bei Ökoworld, in gesellschaftspolitischer Hinsicht eine Vorbildfunktion zu übernehmen. Gerade in einer zunehmend von Lethargie geprägten Zeit empfinde die BA-Fraktion, die sich seit eh und je für gesunde Lebensbedingungen in Hilden einsetze, die an den Tag gelegte Verantwortung als eine besonders wohltuende Geste.

 

MEHR LESEN…

LUFTREINIGER III – „Jugend-forscht“-Projekt hat in Hilden keine Chance